Mähwerkwahl

Wir haben den Traktor, was noch fehlt ist das Mähwerk.
Hier ein paar Gedanken zur Auswahl des entsprechenden Geräts.

Wir wollen bei der Mahd so wenig Schaden wie möglich anrichten – an der Flora und idealerweise nicht an der Fauna.
Betrachten wir die verfügbaren Mähwerkstypen, so ergibt sich eine Rangliste:
1. Handmahd mit Sense
2. Mechanischer Fingerbalken
3. Mechanisches Tommelmähwerk
4. Mechanisches Scheibenmähwerk
5. Mulchmäher
Sense und Fingerbalken wären die idealen Typen – sind aber für unsere Flächen unrealistische Handarbeit und Fingerbalken sind störanfällig und recht teuer in der Anschaffung.
Mulchmäher hacken alles klein, bei Scheibenmähwerken scheint es so zu sein, dass je schneller gefahren wird, desto grösser ist der Schaden; bei hohen Geschwindigkeiten sinkt auch die Chance, dass Tiere flüchten können (Vögel und Kleinsäuger).
Unser Traktor fährt langsam (max 10km/h im Mähbetrieb) und die Mähbreite ist bei 1,5 bis max 2m.
Das sollte auch unserer Sicht die Fluchtmöglichkeiten der Tierwelt offenhalten.
Wenn wir nicht zu tief schneiden, zerstören wir auch nicht zu viele von Tieren, die am Boden bleiben und kleine Pflanzen werden auch nicht zerstört.
Der für uns gangbare Kompromiss aus Anschaffungskosten, Betriebssicherheit und kleinem Schadenspotential ist ein Trommelmähwerk.
Aus Sicherheits- und Zuverlässigkeitsgründen haben wir uns entschieden, ein farbrikneues Mähwerk zu beschaffen.
Bei WIRAX haben wir ein interessantes Angebot für ein Mähwerk gefunden:

Z-069/1m25