Was wächst denn da auf der Streuobstwiese?

Auf unserer ausgelichteten Streuobstwiese in der Schwanheimer Düne spriesst es. Jede Menge Kräuter haben sich etabliert und es gibt viel frischen Wuchs.
Monika J. Peukert von AnLand – Büro für angewandte Landschaftsökologie – hat sich im Mai unsere Wiese dankenswerterweise angesehen und eine Artenliste erstellt:

wisschenschaftlicher Namedeutscher Name
Gräser

Poa trivialis

Gewöhnliches Rispengras
Bäume

Prunus cerasifera
Juglans regia
Prunus domestica subsp. domestica
Cydonia oblonga
Malus domestica
Pinus sylvestris
Quercus robur

Kirschpflaume
Walnuss
Zwetschge
Quitte
Apfel
Waldkiefer
Stieleiche
Kräuter

Potentilla anserina
Achillea millefolium
Glechoma hederacea
Daucus carota
Datura stramonium
Erigeron annuus
Epilobium spec. 
Crataegus spec.
Sonchus asper
Stellaria media
Tripleurospermum inodorum
Urtica dioica
Impatiens parviflora
Urtica urens
Galeopsis tetrahit
Carduus crispus
Fallopia convolvulus
Taraxacum sect. Ruderalia
Lamium amplexicaule
Lactuca serriola
Capsella bursa-pastoris
Mercurialis annua
Cirsium vulgare
Thlaspi arvense
Bryonia dioica
Echium (o. Anchusa officinalis)
Alliaria petiolata
Rubus sect. Rubus
Lamium album
Rumex obtusifolius
Verbascum phlomoides
Cardamine hirsuta
Chenopodium album
Aethusa cynapium
Galium aparine
Senecio vulgaris
Geum urbanum

Gänsefingerkraut
Gemeine Schafgarbe
Gundelrebe
Wilde Möhre
Gemeiner Stechapfel
Einjähriges Berufskraut
Weidenröschen
Weißdorn
Raue Gänsedistel
Gewöhnliche Vogelmiere
Geruchlose Kamille
Große Brennessel
Kleines Springkraut
Kleine Brennessel
Stechender Hohlzahn
Krause Ringdistel
Windenknöterich
Gewöhnlicher Löwenzahn
Stängelumfassende Taubnessel
Stachel-Lattich
Hirteltäschelkraut
Einjähriges Bingelkraut
Gewöhnliche Kratzdistel
Acker-Hellerkraut
Rotfrüchtige Zaunrübe
Natternkopf (o. Gemeine Ochsenzunge)
Knoblauchsrauke
Brombeere
Weiße Taubnessel
Stumpfblättriger Ampfer
Windblumen-Königskerze
Behaartes Schaumkraut
Weißer Gänsefuß
Hundspetersilie
Kletten-Labkraut
Gewöhnliches Greiskraut
Echte Nelkenwurz